Der Februar/März im St. Pauli Theater

„Seemanns Braut ist die See und nur ihr kann er treu sein“ heißt es in „La Paloma“,dem bekanntesten Lied aus dem legendären Film „Große Freiheit Nr. 7″ von Helmut Käutner aus dem Jahr 1944. Das muss auch Johnny Kröger bitter erfahren, nachdem das Mädchen Gisa, mit dem er eigentlich in den Hafen der Ehe schippern wollte, sich für einen anderen entschieden hat. In der Neufassung unserer Produktion von 2017 spielt Stefan Gwildis den Johnny und tritt damit nun auch in die Fußstapfen von Hans Albers. Das legendäre Kiez-Märchen steht bis zum 12. Februar bei uns auf dem Spielplan.

Seit 1991 steht Herr Holm nun schon auf der Bühne, mit annähernd 2.000 Aufführungen in acht verschiedenen Programmen: Herr Holm, der unvergleichliche Polizist aus Hamburg. Mürrischer Blick, schlurfender Gang und Hornbrille sind ihm zum Markenzeichen geworden. Nach über 25 Jahren nun macht Herr Holm sich auf, das Gelände neben der Spur zu erkunden und entdeckt dabei vieles, das nicht nur für die Älteren, sondern gerade auch für junge Menschen von Interesse sein dürfte. „Neben der Spur“ – nur am 14. und 15. Februar.

Gleich im Anschluss, am 16. und 17. Februar wird dann Axel Prahl zusammen mit seinem Inselorchester sein neues Album „Mehr“ vorstellen

Kontrastprogramm am 19. Februar: „Rock the Ballet X – 10th Anniversary Tour“ Nach dem Auftakt auf Kampnagel in Hamburg ist die Tanz-Compagnie aktuell mit einem komplett neuen Programm in Deutschland und der Schweiz auf großer Jubiläumstour. Das St. Pauli Theater, Ort der Weltpremiere vor zehn Jahren, rocken die Tänzer dann mit einer „Rock the Ballet X“-Club Show.

Vom 20. bis 22. Februar wird Marlene Jaschke mit ihrem neuen Programm „nie wieder vielleicht“ zu sehen sein. In ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art erzählt sie von den großen Veränderungen, die sich nun in ihrem Leben vollziehen.

Mit Volker Lechtenbrink wird vom 23. Februar bis 17. März einer der profiliertesten deutschen Schauspieler der Nachkriegszeit im St. Pauli Theater zu Gast sein. In seinem Solo-Abend „Kommen Sie ruhig rein – Lieder und Geschichten“, den er mit Intendant Ulrich Waller erarbeitet, blickt er auf seine spannende Karriere zurück, singt noch einmal seine besten eigenen Lieder und andere, die ihn inspiriert haben und für die er Coverversionen geschrieben hat.

Die 11. Spielzeit im Hansa-Theater geht in die Verlängerung – das aktuelle Programm wird bis zum 31. März zu sehen sein.