Zwei vorläufige Festnahmen nach Einbruch in ein Kaufhaus in Hamburg-Neustadt

Beamte des Polizeikommissariats 14 nahmen in den späten Samstagabendstunden zwei 17-jährige Deutsche vorläufig fest, die im Verdacht stehen, in ein Kaufhaus eingebrochen und Schmuck erbeutet zu haben. Der Kriminaldauerdienst (LKA 26) übernahm die Ermittlungen.

Die zwei Männer wurden durch Zeugen dabei beobachtet, wie sie die Glastür eines Kaufhauses zerstörten, durch die Scheibe stiegen und das Objekt kurze Zeit später wieder mit gefüllten Taschen wieder verließen. Anschließend flüchteten die Tatverdächtigen in Richtung Gerhard-Hauptmann-Platz.

Im Rahmen der Sofortfahndung mit insgesamt zwölf Funkstreifenwagen konnten beide Tatverdächtige angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Während ihrer Flucht hatten die beiden Männer Teile des Diebesguts verloren, welches von den Zeugen sichergestellt und den eingesetzten Polizeibeamten übergeben wurde.

Weiteres Diebesgut konnte bei den Tatverdächtigen sichergestellt werden.

Hierbei handelte es sich um hochwertigen Schmuck mit hohem Warenwert.

Die zwei 17-jährigen wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen.

Das könnte dir auch gefallen